Hauptmenu:

Buchempfehlungen von Birgit Ammann

Birgit Ammann arbeitet als Buchhändlerin bei Bock & Seip und ist eine leidenschaftliche Leserin. Ihre Lesevorlieben sind breit gefächert. Angefangen bei Gegenwartsliteratur über Kinder- und Jugendbuch, begeistert sie sich vor allem für Krimis - sowohl klassische als auch aktuelle - und Fantasy.
Die 16-jährige Martha wird auf frischer Tat mit der Waffe in der Hand ertappt. Sie gibt zu, den reichen und für sein soziales Engagement angesehenen Jackson Paige erschossen zu haben. Das Urteil wird nach geltendem Recht gefällt: Die Bürger dürfen sieben Tage lang über Schuld oder Unschuld per Telefonwahl abstimmen. Stimmt die Mehrzahl für schuldig, wird Martha am siebten Tag durch den elektrischen Stuhl hingerichtet.
Wie kam es zu der Tat? Um diese Frage zu klären gibt es kein Gerichtsverfahren mehr, sondern eine täglich stattfindende Show zur Primetime, in der die aktuellen Fälle vermeintlich objektiv erörtert werden.
Von Anfang an weiß man nicht genau, ob Martha die Tat wirklich begangen hat und - wenn nicht ¿ wen deckt sie? Diese Frage stellt sich auch Eve Stanton, die ihr zugewiesene psychologische Betreuerin. Während die Medien nur immer wieder die Tat an sich ausschlachten, versucht sie herauszufinden, was wirklich passiert ist.

Kerry Drewery hat ein verstörendes Szenario entworfen, das mich ein bißchen an Stephen Kings ¿Running Game¿ erinnert hat. Die Vorstellung per Telefonvoting über das Leben eines Menschen abzustimmen, jagt mir kalte Schauder über den Rücken... Sehr spannend!
Auf dem Planeten Thuve leben zwei verfeindete Völker, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Was sie verbindet ist der Glaube an die Orakel. Sie sagen das Schicksal weniger Auserwählter voraus, die die Zukunft aller besiegeln. Darüber hinaus entwickelt jeder Mensch eine individuelle Lebensgabe.
Cyras Lebensgabe ist Schmerz, den sie nicht nur selber spürt, sondern auch an andere weitergeben kann. Das macht sie zur perfekten Waffe für ihren tyrannischen Bruder Ryzek, den Herrscher des Volkes der Shotet. Dieser lässt Akos und seinen Bruder Eijeh entführen, weil einer der beiden ein Orakel sein soll. Er glaubt mit Hilfe eines Orakels sein Schicksal ändern zu können. Als sich die Gaben der Brüder zeigen und sich herausstellt, dass Eijeh der Gesuchte ist, macht Ryzek ihn zu einer willenlosen Hülle, die seinen Befehlen gehorcht.
Akos "überlässt" er seiner Schwester als Diener, da dessen Gabe und Schicksal Cyras' perfekt ergänzen. Trotz gegenseitiger Vorurteile und gesellschaftlicher Unterschiede kommen die beiden sich näher. Doch Akos einziger Gedanke ist es, seinen Bruder Eijeh zu befreien. Um sich aus der Tyrannei Ryzeks zu befreien, müssen Cyra und Akos entscheiden, ob sie sich helfen oder zerstören.

Es ist schwer die wichtigsten Inhalte kurz zu beschreiben, denn Veronica Roth hat komplexe Welten und Gesellschaften entworfen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Cyra und Akos erzählt. Keiner der beiden entspricht den Vorstellungen bzw. Vorurteilen des jeweils anderen und es ist interessant deren Entwicklung mitzuerleben. Die Geschichte ist spannend erzählt und Roth hat sich Potenzial und Ansätze für den zweiten und letzten Teil gelassen. Ich freue mich schon darauf!
Durch den überraschenden Tod des Kaisers und seiner anderen Söhne bei einem Luftschiffabsturz ist Maia der einzig verbliebene Thronfolger des Elfenkaisers. Da sein Vater ihm nicht sehr zugetan war, wuchs er weit weg vom kaiserlichen Hof auf mit nur einem Vormund als Gesellschaft. Als neuer Kaiser muss er sich völlig unerfahren und ohne Freunde gegen Intrigen, Machtspiele und Mordkomplotte behaupten.

Wer Fantasy abseits großer Schlachten, Schwertkämpfe und Magie sucht, wird dieses Buch gut gefallen.
Nach zwanzig Jahren Mordkommission in Johannesburg wünscht sich Albert Beeslaar einen ruhigen Posten. Aus diesem Grund lässt er sich in die staubtrockene Provinz Nordkap versetzen. Doch die ersehnte Ruhe hält nicht lange. Beeslaar wird zu einem brutalen Farmmord an einer jungen Frau und ihrem Kind gerufen, die seltsam drapiert aufgefunden wurden. Dieser Mord stellt ihn vor ein Rätsel, da es scheinbar keinerlei Motive gibt. Doch langsam kommt die Ermittlung ins Rollen.
Beeslaae ist ein interessanter neuer Ermittler, der Fall spannend und die Beschreibung von Land und Leuten sehr gelungen. Der Autorin ist ein atmosphärischer Krimi mit eigenem Rhythmus gelungen und ich freue mich schon auf einen zweiten Fall.
Als Penn Cage, Bürgermeister von Natchez erfährt, dass sein Vater wegen Mordes angeklagt werden soll, trifft ihn das völlig überraschend. Sein Vater Tom Cage, seit 50 Jahren ein angesehener Arzt , soll seine ehemalige schwarze Krankenschwester Viola ermordet haben. Da er jede Aussage verweigert, versucht Penn auf eigene Faust herauszufinden, was passiert ist und stößt dabei auf einen Konflikt, der bereits in den sechziger Jahren begann. Damals hat eine Geheimorganisation von angeblich angesehen Weißen eine Reihe schwarzer Bürger ermordet, unter anderem Violas Bruder ¿ bis heute ungeklärte Morde. Je tiefer Penn in die Verbrechen von damals eintaucht, umso mehr wird ihm klar, dass die damaligen Strippenzieher noch immer aktiv sind und alles tun würden, um unerkannt zu bleiben.

Natchez Burning ist ein unglaublich spannender Thriller.
Seit Kodex Alera gehört Jim Butcher zu meinen Lieblings-Fantasy-Autoren. Und mit Windjäger hat er mich auch diesmal nicht enttäuscht. Das Buch beginnt mit einer imposanten Luftschlacht, bei der gleich eine der Hauptpersonen vorgestellt wird: Kapitän Grimm. Die Menschen leben in festungsartigen Türmen auf Bergen, da die Oberfläche durch Nebel unbewohnbar ist. Gekämpft wird sowohl mit dem Kampfhandschuh wie auch mit dem Schwert, Ätherenergie wird mit Netzen gesammelt oder aus Kristallen gewonnen und die Fortbewegung erfolgt mittels Luftschiffen. Fantasy mit einem Hauch von Steampunk.
Zur Story: Als Truppen der Gipfelfestung Aurora den Turm von Albion angreifen, kommt es zum Krieg. Der Herrscher von Albion schickt daraufhin eine kleine Gruppe von Personen auf eine geheime Mission: einen Gardesoldat, zwei sehr unterschiedliche Soldatinnen in Ausbildung, besagten Luftschiffkapitän mit seiner Mannschaft, einen (durchgeknallten) Ätheriker mit seinem Lehrling und eine Katze.
In Jim Butchers neuer Welt können nämlich einige Menschen mit Katzen in deren Sprache kommunizieren und Rowl ist einfach großartig. Ich habe das Buch mit großem Vergnügen gelesen, es ist spannend mit einem Hauch trockenem Humor, hat schöne neue Ideen und die Charaktere sind einfach toll. Alles richtig gemacht!
David lebt in einer düsteren Zukunft. Nachdem der Stern Calamity am Himmel aufgetaucht ist, entwickeln einige Menschen Superkräfte. Sie können fliegen oder sind unverwundbar oder entwickeln andere besondere Fähigkeiten. Diese Menschen, die sogenannten Epics sind durchweg böse und rücksichtslos. David lebt in Newcago, dem ehemaligen Chicago, das von dem besonders gewissenlosen Epic Steelheart beherrscht wird. Dieser tötete völlig grundlos Davids Vater. Seitdem musste er sich allein durchschlagen und sammelte alles an Informationen, was er zu den Epics und speziell Steelheart finden konnte. Denn jeder Epic hat eine Schwäche mit der man ihn besiegen kann. Nur eine kleine Gruppe von Menschen, die sogenannten Rächer, stellen niedere Epics und töten sie. Als die Rächer nach Newcago kommen, sieht David seine Chance, mit deren Hilfe Steelheart zu vernichten.

Düster, spannend und mit viel Action!
Wie stark beeinflussen Gene unseren freien Willen?
Dieser Frage muss sich Davy Hamilton unverhofft stellen. Bisher galt sie als Wunderkind, hochbegabt was Musik angeht bis durch einen DNA-Test das sogenannte Mördergen bei ihr festgestellt wird. Laut Forschungen kommt es bei Trägern zu einem überdurchschnittlichen Prozentsatz an brutalen Gewaltausbrchen. Plötzlich ist sie ein Mensch zweiter Klasse, für den Unterricht in der Schule im Keller in einen Käfig mit anderen Trägern gesperrt und den Übergriffen der Normalen ausgesetzt.
Durch ihre Intelligenz und ihren besonderen Status als Mädchen wird sie für ein spezielles Regierungsprogramm rekrutiert. Was man den Jugendlichen dort zumutet, bringt Davy dazu, die Flucht zu wagen.

Das Thema des Buches und die Implikationen, die es nach sich zieht, haben mich zutiefst erschüttert. Ohne etwas getan zu haben, so abgestempelt zu werden und alles zu verlieren Ein beängstigendes und vorstellbares Szenario.
Stellen Sie sich vor: eine Stadt mit 400 000 Einwohnern ¿ ohne Polizei. Tatsächlich gab es bis zum Jahr 1845 in New York keine. Timothy Wilde, ehemaliger Barkeeper, gehört zu den ersten Polzisten. Als ihm ein kleines Mädchen mit blutgetränktem Nachthemd in die Arme läuft, muss er in seinem ersten Mordfall ermitteln.
Ich fand das Buch absolut fesselnd. Die Geschichte ist spannend geschrieben und die Beschreibung der damaligen Lebensumstände ist einfach unglaublich interessant.
Ich habe dieses Jahr viele gute Romane gelesen, aber einer überstrahlt alle anderen: Das Licht der letzten Tage von Emily St. John Mandel. Er lässt mich einfach nicht mehr los.

George R.R. Martin

Dieser Einschätzung kann ich mich nur anschließen. Ein Buch über das Ende der Welt wie wir sie kennen, das keines der gängigen Klischees bedient. Poetisch, melancholisch und hoffnungsvoll.
Die 17-jährige Kai lebt mit ihrem Bruder Reev im sogenannten Labyrinth, den Slums von Ninurta. Außer Reev weiß keiner, dass sie die Fähigkeit hat, die Zeit zu beeinflussen. Angeblich kann nur noch der Herrscher der Stadt Magie wirken. Immer wieder verschwinden Menschen aus Ninurta, die angeblich vom Schwarzen Reiter entführt wurden. Als auch Reev verschwindet, macht sich Kai mit ihrem einzigen Freund Avan auf die Suche nach ihm. Dazu müssen sie die schützenden Mauern der Stadt verlassen und sich ins Nichts begeben.

Mir hat das Buch super gefallen. Es hat zwar fantastische Elemente, die Geschichte ist aber gefühlt in der Zukunft angesiedelt. Sie ist spannend erzählt und kann auch schon von Jugendlichen gelesen werden.
19 Jahre lebte die junge Prinzessin Kelsea versteckt und abgeschieden in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nach dem Gesetz von Tearling muß sie nun den Thron besteigen. Sie wird von den Männern der Königinnengarde abgeholt, die sie nicht ernst nehmen und nur ein verhätscheltes Mädchen in ihr sehen. Nicht verwunderlich, denn das magische Reich Tearling ist im Innern zerissen von Machtgier, Korruption und Intrigen und von außen bedroht durch die rote Königin von Mortmesne. Kelsea, ohne jede Lebenserfahrung, scheint kaum die richtige zu sein, um dieses Treiben zu beenden. Doch in ihr schlummert eine verborgene Kraft...
Das Debut von Erika Johansen hat mich voll überzeugt. Sie hat Fantasy nicht neu definiert, aber ihren Weg gefunden. Die Geschichte ist spannend erzählt und für einen zweiten Band hat die Autorin klug einige Geheimnisse und ungeklärte Fragen offen gelassen; beispielsweise, was es mit Kelseas Anhänger auf sich hat, den sie nicht abnehmen kann und der ein Eigenleben zu haben scheint. Absolut lesenswert!
Als Lula Landry, das bekannte Model vom Balkon ihrer Londoner Wohnung fällt, ist für die Polizei schnell klar, dass es sich um Selbstmord handeln muss. Nur ihr Bruder kann sich mit dieser Aussage nicht abfinden und beschließt, den Privatdetektiv Cormoran Strike zu beauftragen, um die Wahrheit an Licht zu bringen.

Robert Galbraith alias Joanne K. Rowling (Harry Potter) ist ein fesselnder Krimi mit überzeugenden Charakteren gelungen, den ich einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Keine Frage, dass ich auch sofort den zweiten Fall Der Seidenspinner (ISBN: 978-3-7645-0515-8) lesen mußte. Ich hoffe sehr, dass weitere folgen werden.
Die Whitshanks sind die perfekte Familie. So präsentieren sie sich zumindest nach außen. Das Haus der Eltern Abby und Red ist noch immer der Treffpunkt der Familie. Dort treffen auch die vier erwachsenen Kinder immer wieder aufeinander mit ihren jeweils eigenen Vorstellungen und Gefühlen. Es gibt die allen bekannten Reibereien einer Familie. Als bei Abby immer wieder Gedächtnislücken auftreten, muss die Familie eine Lösung finden.

Anne Tyler versteht es meisterhaft die Beziehungen und Sehnsüchte innerhalb einer Familie zu sezieren. Mit viel Einfühlungsvermögen und feinem Witz zeichnet sie das Bild dieser Familie, mit der sich jeder identifizieren kann.
Als Amy mit ihrer Mutter auf deren irischer Heimatinsel Urlaub macht, fällt sie aus allen Wolken. Ihre Großmutter, die sie bis dahin nicht kannte, eröffnet ihr, dass sie die Fähigkeit besitzt in Bücher zu springen. Dort kann sie mit den Figuren sprechen und könnte sogar, was streng verboten ist, in die Handlung eingreifen. Amy macht Bekanntschaft mit Schir Khan, dem Tiger aus Das Dschungelbuch, Oliver Twist und vielen mehr. Ein treuer Freund wird der ewig leidende Werther, den sie vor den Hexen aus Macbeth rettet.
Amy ist begeistert, doch dann geschehen merkwürdige Dinge in der Bücherwelt: Es wird Gold aus Ali Babas Schatz gestohlen, Elizabeth Benning verletzt sich auf dem Weg zum Ball mit Mr. Darcy und dann wird auch noch Sherlock Holmes in Amys Welt ermordet aufgefunden. Die Bücherwelt ist ernsthaft in Gefahr und Amy beschließt herauszufinden, wer für das alles verantwortlich ist.

Mechthild Gläser ist ein wunderbares Buch gelungen, dass sich an Mädchen ab 12 Jahren richtet, aber auch für Ältere viel zu bieten hat. Neben der an sich schon spannenden Geschichte um die merkwürdigen Geschehnisse in der Bücherwelt gibt es auch noch eine fesselnde Rahmenhandlung und natürlich ist Amy nicht auf sich allein gestellt bei ihrer Suche. Da gibt es noch diesen überaus interessanten schweigsamen Jungen, der ebenfalls in Bücher springen kann.
Jonah Miller ist ein Reviver, d.h. er kann Tote für kurze Zeit wieder zum Leben erwecken. Als einer der Besten arbeitet er für die Polizei, um bei der Aufklärung von Verbrechen zu helfen. Bei einer an sich unproblematischen Wiederbelebung spürt er plötzlich etwas unfassbar Böses, das durch die Tote zu ihm spricht: "Wir sehen dich." Niemand schenkt Jonah Glauben, doch bei seinen Nachforschungen stößt er auf Unglaubliches...

Das Cover hält, was es verspricht. Das Buch ist absolut fesselnd und eine schöne Mischung aus Horror und Thriller.
Anur ist, wie schon sein Großvater, ein begnadeter Geschichtenerzähler. Sein Wissen über die vermeintlich längst ausgestorbenen Drachen bringt ihn sogar in den Palast des Sultans. Denn ein Drache ist wieder aufgetaucht und versetzt das Reich Nabija in Angst und Schrecken. Mit Anurs Hilfe soll der Drache gefunden und getötet werden, aber in der Wüste finden er und seine Gefährten etwas weit Gefährlicheres.

Der Autor bedient sich vieler Elemente klassischer orientalischer Märchen und erschafft damit eine wunderbare Geschichte wie aus Tausend und Einer Nacht.
Monster gibt es wirklich. Das erfährt Owen Pitt am eigenen Leib, als sich sein Chef in einen Werwolf verwandelt und ihn fressen will. Schwer verletzt gelingt es Owen schließlich ihn aus dem Fenster zu werfen. Nachdem er wieder halbwegs gesund ist, besucht ihn ein Fremder und macht ihm ein überraschendes Angebot. Er bietet Owen einen Job an bei Monster Hunter International.

Nichts für Zartbesaitete - hier fließt viel Blut. Die Geschichte wird einfach herrlich mit großer Selbstironie und jeder Menge schwarzem Humor erzählt.
Die letzten Menschen leben seit Generationen in einem starren Gesellschaftssystem unter der Erde in einem hunderte Stockwerke tiefen Silo. Denn die Erde ist verseucht und unbewohnbar.
Aber ist sie das wirklich? Immer wieder verlassen Menschen das Silo und gehen in den sicheren Tod, um zu sehen, was wirklich draußen ist.

Als Juliette Nichols, eine hochbegabte Mechanikerin aus den untersten Stockwerken des Silos zum neuen Sheriff ernannt wird, macht sie eine unglaubliche Entdeckung.
Silo ist ein spannender Endzeitthriller, der mit beklemmender Atmosphäre und glaubhaften Protagonisten überzeugt.
Um die Welt vor Dämonen zu schützen, brachte die Bruderschaft der Weltwanderer Schleier zwischen die Welt der Menschen und die der Dämonen und bewacht diesen seitdem. Doch in letzter Zeit mehren sich die Überfälle der Dämonen. Auf einer seiner Reisen, um neue Lehrlinge zu rekrutieren, rettet der erfahrene Weltwanderer Vargai einen Jungen aus den Fängen eines Dämons und nimmt ihn mit nach Zauberranke, dem Rückzugsort der Wanderer. Der Junge kann sich an nichts mehr erinnern und weiß nicht mal mehr seinen Namen. Vargai nimmt ihn unter seine Fittiche, denn irgendetwas ist merkwürdig an ihm. Als Zauberranke angegriffen wird, wird klar, dass die Bedrohung nicht allein von den Dämonen ausgeht und was hat Jona damit zu tun, der Junge ohne Gedächtnis, der scheinbar mit den Dämonen sprechen kann.
"Lenke keine Aufmerksamkeit auf dich"
"Vertrau niemandem"

Das sind zwei der Regeln, die Wills Eltern für ihn aufgestellt haben und die er brechen muss, um zu überleben. Als Will morgens bei seinem Lauftraining von einem schwarzen Auto verfolgt wird, erhält er von seinem Vater, der auf Geschäftsreise ist, eine SMS mit nur einem Wort: "LAUF". Auf seiner Flucht findet er unerwartete Hilfe und stellt fest, dass er mitten in einen epischen Kampf zwischen Gut und Böse geraten ist.
Atticus O Sullivan führt in Arizona einen kleinen Esoterikladen und wirkt wie ein sympathischer junger Mann. In Wahrheit ist er der letzte noch lebende Druide. Arizona schien mit seiner geringen Götter- und Feendichte der perfekte Ort für ein beschauliches Leben zu sein. Allerdings hat sich Atticus mit dem Diebstahl eines magischen Schwertes einen mächtigen keltischen Gott zum Feind gemacht, der ihn jetzt in seinem Versteck aufgespürt und eine ganze Armada an mythischen Wesen auf ihn angesetzt hat, um Atticus zu töten...
Hearne schreibt ungemein unterhaltsam, mit viel Witz und Tempo und einem sehr sympathischen Protagonisten.
Ich bin sehr gespannt wie es in den nächsten Bänden weitergeht.
Milo und Bonne Blaubeers sind zwei junge Hobbits, die nichts als Flausen im Kopf haben. Bei einer Ratsversammlung werden sie Zeugen wie es zu einem tödlichen Gewaltausbruch unter den Räten kommt. Milos Meister -der Priester Gindawell- gibt ihm mit seinen letzten Worten einen Auftrag, den er unter allen Umständen erfüllen will, denn die Gewalt breitet sich in allen Völkern wie eine Epidemie aus. Ist dabei Magie im Spiel? Milo und Bonne geraten auf ihrer Reise immer wieder in brandgefährliche Situationen, die sie nur mit unerwarteter Hilfe bewältigen können.
In Russbülts Düsterkrallenwald finden sich alle aus der klassischen Fantasy bekannten Völker wie Zwerge, Elfen u.s.w. Immer wieder werden teilweise recht blutige Szenen von komischen Passagen abgelöst. Unterschwelliger schwarzer Humor zieht sich durch das ganze Buch und bei vielen Dialogen musste ich grinsen. Die Charaktere sind überzeugend und die Geschichte fesselnd erzählt. Super finde ich auch, dass das Buch abgeschlossen ist. Über das Cover lässt sich streiten, aber das ist ja immer Geschmackssache.
Alera ist das größte von Menschen erschaffene Reich, das je errichtet wurde. Seine Sicherheit und Stabilität wird gewährleistet durch Ritter und Elementare mit deren Hilfe jeder Mensch seine Kräfte verstärken kann. Tavi gehört zu den wenigen, die keine Verbindung mit einem Elementar eingehen können. Aber genau seine Heimat, das Calderon-Tal wird bedroht von der größten Gefahr, der die Menschen je gegenüberstanden.
Mir gefällt besonders gut, dass Jim Butcher eine Welt erschaffen hat, mit völlig unbekannten Wesen und Gefahren. Jeder der sechs Bände hält Überraschungen bereit und ist einfach nur spannend. Dabei wird die Geschichte geradeaus erzählt ohne eine unüberschaubare Anzahl von Nebenhandlungen und Charakteren.
Klassische Fantasy neu verpackt.

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.
Die Buchtipps des Bock & Seip Teams

Dieter Heinrich
Solveig Pöhland

Der neue Bock & Seip Katalog mit den aktuellen Neuerscheinungen ist da!

Siegel Paypal und SSL

Ihre Vorteile

Versandsvoteile
Schneller
Versand
Über 500.000 sofort lieferbare Titel, Portofreier ÜberNacht-Express
Lieferungsvorteile
Flexible
Lieferung
Postversand, Abholung, Download, Lieferungen an verschiedene Adressen
Formatsvorteile
Auswahl
mit Format
5,6 Mio. Bücher, Hörbücher, eBooks, Downloads, gebrauchte Bücher & mehr
Alles über Ihre Vorteile
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie hier.
akzeptierte Zahlungsarten: offene Rechnung, Überweisung, Visa, Master Card, American Express, Paypal
Jetzt für nur 19 Euro das eigene Buch und eBook veröffentlichen